Schlagwort-Archiv: Projektchor

Chorprojekt 2020 – GEMEINSAM

Chorkunst 2020: Gemeinsam. Ein Chorprojekt.

‚Chorkunst 2020: Gemeinsam‘ ist ein überregionales Musikprojekt für Sänger und Sängerinnen, die die Magie des gemeinsamen Singens lieben und Lust haben, dabei viel Neues auszuprobieren.
Geleitet werden die Wochenendworkshops von dem im Westerwald lebenden Musikerpaar Katrin Waldraff und Peter Moldovany.
„Wir haben schon mit Sängern und Musikern aus vielen Gegenden der Welt musiziert. Diese Begegnungen sind immer bereichernd und befruchtend. Für dieses Projekt wünschen wir uns Menschen aus vielen Gegenden Deutschlands. Aber auch eine Holländerin ist bereits angemeldet und eine Sängerin aus Griechenland überlegt, ob sie es schafft, dabei zu sein. Denn ein Projekt, das über drei Wochenenden ausgelegt ist, wird nicht mal eben zugesagt, das braucht schon Planung.“
Die Musik für das Chorprojekt hat der Komponist und Klavierspieler Sven A.P. Moldovany geschrieben. „Mich beschäftigt besonders der Mensch und sein Bezug zur Welt, zur Natur, zu seinen Gefühlen. Vor allem in letzter Zeit sind dabei einige Chorstücke entstanden, die sich für dieses Projekt anbieten.“ Der Fokus des Projekts wird darauf liegen, die Musik spielerisch und experimentell zu füllen, indem man das eigentliche Instrument stimmt: die Menschen. Und das geht GEMEINSAM ganz großartig!
Die Ausschreibung wendet sich an Sänger und Sängerinnen die recht stimmsicher sind, ihre Stimmen selbständig vorüben können und offen sind für neue Arbeitsweisen. „Es ist wichtig, die Zeit zu nutzen. Wer die Noten schon kann, ist freier, damit zu spielen“, sagt Katrin Waldraff, Stimmbildnerin und Dirigentin von fünf Chören hier im Westerwald. „Zudem proben wir an verschiedenen locations in der Eifel und im Westerwald. Das sind sehr schöne Orte, deren Eigenarten mit in die Musik fließen werden. Da besteht eine Wechselwirkung.“
Wer sich genauer informieren möchte findet weitere Details auf der Website www.innenland.com und kann sich von dort auch mit den Organisatoren in Verbindung setzen. „Es geht hier nicht um technische Höchstleistungen, sondern um ein konzentriertes musikalisches und menschliches Miteinander, das der Musik eine besondere innere Qualität verschafft.“
Die Anmeldephase läuft. Mitte Februar werden die ersten ÜbeAudios verschickt, und im Mai ist das erste Kennenlernwochenende.
„Wir freuen uns über jeden, der mitmachen möchte. Schreiben Sie uns!“

Gelungenes zweites Kreis-Chorfestival in Altenkirchen

Die ganze Bandbreite des Chorgesangs konnten die Besucher des 2. Kreis-Chorfestival erleben, das der Kreis-Chorverband Altenkirchen veranstaltet hat. Dabei mussten die Veranstalter nur 12 Stunden vor Beginn der Großveranstaltung eine bittere Hiobsbotschaft verdauen. Die a-cappella-Gruppe „Maybebop“, die mit ihrem Konzert am Abend den krönenden Abschluss bilden sollte, musste wegen Krankheit eines Sängers den Auftritt in Altenkirchen absagen. Der guten Stimmung am Mittag und Nachmittag tat dies jedoch keinen Abbruch.

20 Chöre beteiligten sich am Kreis-Chorfestival

In der Christuskirche und auf der großen Open-Air-Bühne am Schlossplatz trafen sich über 20 Chöre des Landkreises Altenkirchen zu einem musikalischen Stelldichein. Männer-, Frauen- und Gemischte Chöre sowie der Jugendchor „Teenitus“ der Chorgruppe Druidenstein zeigten ihr Können und begeisterten die Zuschauer mit den unterschiedlichsten Liedvorträgen. Vom Volkslied bis zum Charthit war hier alles vertreten. Mit von der Partie war auch der Pop- und Jazzchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz, „JAZZconVoice“, der in der Christuskirche besonders begeisterte.

Workshop-Chor begeisterte

Großen Applaus erntete nicht zuletzt der Workshopchor, bestehend aus den Teilnehmern des Pop- und Gospelcamps. Zu diesem waren die über 40 Sängerinnen und Sänger bereits am Freitag im Feriendorf „Campwest“ in Wölmersen angereist, um dort unter der Leitung von Kristin Knautz und Peter Scholl (beide Frankfurt/Main) einige Stücke aus dem Bereich Gospel und Rock/Pop in zahlreichen Probeneinheiten einzustudieren. Das Ergebnis konnte sich wahrlich hören lassen. Neben der klanglichen Qualität steckte der Workshop-Chor die Zuschauer auf dem Schlossplatz, vor allem mit seinem spürbaren Spaß am Singen, an.

Kreis-Chorfestival - Der Projektchor des Pop- und Gospelworkshops beim Auftritt auf der Open Air-Bühne

Der Projektchor des Pop- und Gospelworkshops beim Auftritt auf der Open Air-Bühne

 

Kreis-Chorfestival - Der Projektchor des Pop- und Gospelworkshops beim Auftritt auf der Open Air-Bühne

Der Projektchor des Pop- und Gospelworkshops beim Auftritt auf der Open Air-Bühne

 

Divertimento und „encantada“ vertreten MAYBEBOP

Um den Ausfall des abschließenden Maybebop“-Konzertes zu kompensieren, hatten die Veranstalter, allen voran Kreisvorsitzender Karl Wolff und Kreisgeschäftsführerin Corinna Simmerkuß, spontan die Idee, die vorhandenen Ressourcen der eigenen Region zu nutzen. Nach ihren großen Erfolgen beim Deutschen Chorfest in Stuttgart gelten die beiden Chöre „Divertimento“ (Leitung: Michael und Sylvia Sauerwald) und das Frauenensemble „encantada“ (Leitung: Kristin Knautz) als Aushängeschilder des Kreischorverbandes. Da beide Chöre auch bei diesem Kreis-Chorfestival anwesend waren, sind beide Klangkörper der Bitte der Veranstalter gerne nachgekommen, und gaben in der Christuskirche ein gemeinsames Abschlusskonzert. Hier erlebten die zahlreichen Besucher Chormusik der absoluten Spitzenklasse und damit einen krönenden Abschluss der gelungenen zweiten Auflage dieses Kreis-Chorfestival.

Der Chor „Divertimento“ und das Frauenensemble „encantada“ beim Abschlusskonzert in der Christuskirche

Text: Stefan Knautz; Bilder: Peter Eiermann

Weitere Informationen: http://www.kcv-ak.de

[spider_facebook id=“1″] [spider_facebook id=“2″]