Schlagwort-Archiv: KCV Altenkirchen

Maybebop beim Chorfestival in Altenkirchen

ticket

Der Kreis-Chorverband Altenkirchen freut sich, im unmittelbaren Anschluss an das Chorfestival in Altenkirchen (quasi ohne Pause) die bekannte a capella-Band MAYBEBOP mit ihrem aktuellen Programm „Das darf man nicht“ präsentieren zu können:

Die Profis von MAYBEBOP surfen in allen Stilrichtungen. Von Pop über Rock, bis HipHop und Jazz unterlaufen sie notorisch und absichtlich die Hörervorstellungen von A-Capella-Musik, sie brechen die Erwartungshaltung. Songs mit Widerhaken im Text, gegen den Strich gebürstet und lustvoll mit kleinen Bosheiten durchsetzt. Mit intelligentem Humor vorgetragene pointierte Kritik an gesellschaftlichen und menschlichen Missständen sind Bestandteil des neuen Programms „Das darf man nicht!“ Für eine A-Capella-Formation ist das eine Seltenheit. Es zeigt mal wieder die Ausnahmestellung, die MAYBEBOP in diesem Genre einnimmt. MAYBEBOP hat Unterhaltsamkeit, garniert mit Witz und oft auch mit Irrwitz, perfektioniert. Geht damit aber nicht auf Nummer sicher, sondern neue Wege. Was alle machen, wollen die vier Maybebopper nicht auch noch machen. Sie wollen bewusst Grenzen überschreiten, auch mal unangenehme Themen aufbereiten. In der Gesamtheit ist das neue Programm „Das darf man nicht“ wie Chili in der Schokolade.

maybebop3

Eindeutige Highlights sind die Aktionen „Wünsch dir was“, wo Konzert-besucher vorab oder im Konzert Songs aus dem reichhaltigen MAYBEBOP-Repertoire anmelden bzw. zurufen können. Beliebt der „Karaoke“- Part, bei dem ein Zuschauer aus dem Publikum spontan auf die Bühne kommt und mit den Jungs etwas singen kann und – einfach genial – der Improvisationsong, aus Wörtern, die das Publikum zuruft. Oliver zaubert aus dem Nichts einen hitverdächtigen Ohrwurm.

maybebop2

Alljährlich 120 Konzerte belegen die Qualität, die Popularität der MAYBEBOP-Live-Shows. Das neue Programm „Das darf man nicht!“ kennt keine Tabus, keine Zensur. MAYBEBOP darf das!

www.maybebop.de

ticket

[spider_facebook id=“1″] [spider_facebook id=“2″]

MGV Niedererbach auf Meisterchor-Kurs

Seit 1974 führt der Chorverband Rheinland-Pfalz ein Leistungssingen durch. Dieses Leistungssingen gliedert sich in drei Stufen, an deren Ende der begehrte Titel „Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz“ steht.

Seit Beginn dieses Wettbewerbes ist der MGV Niedererbach dabei und konnte den Titel bereits sieben Mal ersingen. Dies zeigt, dass der MGV Niedererbach über vierzig Jahre auf sehr hohem Niveau singt und bereit ist, sich regelmäßig Prüfungen und Wertungen zu unterziehen.

Zurzeit peilt der Verein seinen achten Meisterchortitel an. Hierzu musste das Leistungssingen der Stufe 2 am Samstag, den 12. März 2016 in der Engelbergshalle in Offstein erfolgreich bestritten werden.

Chorleiter Tobias Hellmann hatte den Chor sehr gut vorbereitet und so begaben sich 35 Sänger sehr optimistisch auf den Weg nach Offstein. Insgesamt traten dort neun Chöre in dieser Stufe vor die Wertungsrichter Michael Rinscheid und Gerd Sackenheim.

Gefordert waren ein Wahlpflichtchor, ein frei wählbares Chorwerk, sowie ein Deutsches Volkslied. Der MGV Niedererbach brachte „Vivat musica“ von Piotr Janczak, „Trinklied“ von Felix Mendelssohn Bartholdy und „Unter der Linde“ von Mathieu Neumann zum Vortrag.

Der MGV Niedererbach beim Leistungssingen Stufe 2 in Offstein

Der MGV Niedererbach beim Leistungssingen Stufe 2 in Offstein
Foto: Wolfram Schuh

 

 

 

 

 

 

 

Nach ihrem Auftritt warteten die Sänger gespannt auf das Wertungsergebnis. Um sich für das Meisterchorsingen zu qualifizieren, musste entweder das Stück „Vivat muscia“ oder das „Trinklied“ mindestens mit der Note ‚sehr gut‘ (= 21 Punkte – 25 Punkte) bewertet werden. Bei den beiden anderen Vorträgen genügte die Note 2.

Der MGV Niedererbach erhielt für „Vivat musica“ 23 Punkte (Note ‚sehr gut‘), „Trinklied“ 22,5 Punkte (Note ‚sehr gut_) und für „Unter der Linde“ 22,5 Punkte (Note ‚sehr gut‘).

Die Qualifikation für das Meisterchorsingen am 5. November 2016 im kulturWERK Wissen (Sieg) war somit erfolgreich geschafft. Darüber hinaus erzielte der Chor eines seiner besten Ergebnisse bei diesem Wettbewerb seit über vierzig Jahren.

Der Jubel der Sänger und ihres Chorleiters war riesengroß. Bessere Bewertungen an diesem Tag erhielten nur der Chor „MusikGesang Vielfalt Frohsinn Rödersheim“ mit Chorleiter Johannes Kalpers und der „Frauenchor Melodia Asbach“ mit Chorleiter Ruslan Aliyev.

Wieder einmal hat der MGV Niedererbach bewiesen, dass er guten Chorgesang vorträgt. Dies liegt einmal an dem sehr guten Wirken von Chorleiter Tobias Hellmann, aber auch an dem Engagement der Sänger. Hier ist die gute Altersstruktur des Chores bemerkenswert.

Die nächsten Monate wird der Verein dazu nutzen, sich optimal auf das Meisterchorsingen vorzubereiten, um dann am 5. November 2016 seinen achten Meisterchortitel in Händen zu halten – und das quasi vor der Haustür.
[spider_facebook id=“1″] [spider_facebook id=“2″]