Schlagwort-Archiv: Chorfestival

FROHE STUNDE gewinnt Gold in Salzburg

Männerchor aus Weroth erfolgreich bei internationalem Chorwettbewerb

Bei der 2. Ausgabe des „Salzburg International Choral Celebration And Competition“ feierten die insgesamt 39 Sänger mit Ihrem Chorleiter Dr. Jens Röth am Fronleichnamswochenende einen der größten Erfolge Ihrer Vereinsgeschichte. Der Einladung des Chores, bei dem „Projekt Salzburg“ mit einzusteigen, waren insgesamt sieben Sangesfreunde aus der heimischen Männerchorszene gefolgt und hatten sich gemeinsam mit den etatmäßigen Chormitgliedern intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. Mit „Bonjour, mon coeur“ von Orlando di Lasso, „Ubi Caritas“ von Ola Gjeilo und „My Soul`s Been Anchored in the Lord“ in einem Arrangement von Moses Hogan erarbeitete man ein Programm, das dem internationalen Anspruch in jeder Hinsicht gerecht werden sollte. Es fand schließlich im großen Saal des Mozarteums in Salzburg nicht nur den ungeteilten Beifall der 25 mitgereisten Fans, Frauen und Freundinnen und des Publikums aus aller Herren Länder, sondern auch der internationalen Jury. Die Juroren Philip Copeland (USA) Jürgen Faßbender (Deutschland) Gabor Hollerung (Ungarn), Klemens Vereno (Österreich) und Wolfgang Ziegler (Österreich) bewerteten den Vortrag der FROHEN STUNDE mit insgesamt 22,97 Punkten, wobei in der Einzelbewertung sogar einmal 28 von 30 möglichen Punkten vergeben wurden. Damit verbunden war der Gewinn eines Golddiploms des Level III und der Kategoriesieg, den sich die FROHE STUNDE mit dem punktgleichen MGV „Concordia“ Gunzenbach teilte. Beide Männerchöre stellten nach dem Urteil der Beteiligten unter Beweis, dass sich auch ein leistungsorientiert arbeitender Männerchor im Wettbewerb mit der vermeintlich übermächtigen Konkurrenz der gemischten Chöre und Ensembles nicht verstecken muss.

Das vierte Golddiplom und die höchste Punktzahl im insgesamt sechsten internationalen Wettbewerb, den die FROHE STUNDE seit 2005 besucht hatte, boten selbstverständlich genügend Anlass zu feiern. Bei einem kleinen Empfang der Ortsgemeinde im heimischen Bürgerhaus klang mit dem Dank von Lisa Weimer in Stellvertretung des Ortsbürgermeisters eine Fahrt aus, bei der die FROHE STUNDE nicht nur Preise, sondern auch wieder viele neue Freunde gewinnen konnte.

Weitere Bilder, Videos und ein ausführlicher Bericht der Reise demnächst unter www.frohe-stunde-weroth.de.

Foto von der Preisverleiehung. 1. Reihe stehend von links nach rechts: Johannes Hannappel (FROHE STUNDE), Chorleiter Dr. Jens Röth, Piroska Horvath (Direktorin des Veranstalters Meeting Music) und Hans-Georg Jung (FROHE STUNDE)

Der Chor auf der Bühne des Mozarteums während seines Wettbewerb-Auftritts.

Maybebop beim Chorfestival in Altenkirchen

ticket

Der Kreis-Chorverband Altenkirchen freut sich, im unmittelbaren Anschluss an das Chorfestival in Altenkirchen (quasi ohne Pause) die bekannte a capella-Band MAYBEBOP mit ihrem aktuellen Programm „Das darf man nicht“ präsentieren zu können:

Die Profis von MAYBEBOP surfen in allen Stilrichtungen. Von Pop über Rock, bis HipHop und Jazz unterlaufen sie notorisch und absichtlich die Hörervorstellungen von A-Capella-Musik, sie brechen die Erwartungshaltung. Songs mit Widerhaken im Text, gegen den Strich gebürstet und lustvoll mit kleinen Bosheiten durchsetzt. Mit intelligentem Humor vorgetragene pointierte Kritik an gesellschaftlichen und menschlichen Missständen sind Bestandteil des neuen Programms „Das darf man nicht!“ Für eine A-Capella-Formation ist das eine Seltenheit. Es zeigt mal wieder die Ausnahmestellung, die MAYBEBOP in diesem Genre einnimmt. MAYBEBOP hat Unterhaltsamkeit, garniert mit Witz und oft auch mit Irrwitz, perfektioniert. Geht damit aber nicht auf Nummer sicher, sondern neue Wege. Was alle machen, wollen die vier Maybebopper nicht auch noch machen. Sie wollen bewusst Grenzen überschreiten, auch mal unangenehme Themen aufbereiten. In der Gesamtheit ist das neue Programm „Das darf man nicht“ wie Chili in der Schokolade.

maybebop3

Eindeutige Highlights sind die Aktionen „Wünsch dir was“, wo Konzert-besucher vorab oder im Konzert Songs aus dem reichhaltigen MAYBEBOP-Repertoire anmelden bzw. zurufen können. Beliebt der „Karaoke“- Part, bei dem ein Zuschauer aus dem Publikum spontan auf die Bühne kommt und mit den Jungs etwas singen kann und – einfach genial – der Improvisationsong, aus Wörtern, die das Publikum zuruft. Oliver zaubert aus dem Nichts einen hitverdächtigen Ohrwurm.

maybebop2

Alljährlich 120 Konzerte belegen die Qualität, die Popularität der MAYBEBOP-Live-Shows. Das neue Programm „Das darf man nicht!“ kennt keine Tabus, keine Zensur. MAYBEBOP darf das!

www.maybebop.de

ticket

[spider_facebook id=“1″] [spider_facebook id=“2″]

2. Chorfestival in Altenkirchen

Zum zweiten Mal findet am 5. Juni 2016 ein großes Chorfestival in der Kreisstadt Altenkirchen statt.

Damit die Chöre sich angemessen präsentieren können, stehen zwei Auftrittsmöglichkeiten zur Verfügung: Im Zeitraum von 11.30 bis 18.30 Uhr kann die Christuskirche Altenkirchen mit Chorgesang „erfüllt“ werden, auf dem großen Schlossplatz steht von 11 bis 18 Uhr eine 54 Quadratmeter große Open-Air-Bühne zur Verfügung. Diese ist mit professioneller Tontechnik ausgestattet, so dass hier auch Auftritte mit Halbplayback oder Live-Band problemlos möglich sind.

Den teilnehmenden Chören steht eine Bühnenzeit von maximal 30 Minuten (inklusive Auf- und Abtritt sowie Moderation) zur Verfügung.

Ein besonderes Vergnügen wird mit Sicherheit der Abschluss der Veranstaltung: „Maybebop“ rockt die Open-Air-Bühne auf dem Schlossplatz! Der Eintritt für das Konzert beträgt 10,00 Euro.

Maybebop

Maybebop

Interessierte Chöre können sich bei der Geschäftsstelle des KCV (Corinna Simmerkuß) anmelden.
Online-Anmeldeformular
www.kcvak.de
Kontakt: simmerkuss (ät) kcv-ak.de (Corinna Simmerkuß)

[spider_facebook id=“1″] [spider_facebook id=“2″]