Kreischorverb.Alzey

Informationen zum Autor

Angemeldet seit: 12. Juli 2016

Aktuelle Beiträge

  1. Weibersommer – Open air mit Cantara Albig — 19. August 2019
  2. Kindermusical „Der kleine Tag“ — 28. Dezember 2017
  3. Adventliches Konzert mit iNCognito — 8. Dezember 2017
  4. Querbeet-Konzertchen der Skylarks – ein voller Erfolg — 29. Oktober 2017
  5. „Querbeet-Konzertchen“ der Skylarks Albig — 5. Juli 2017

Liste der Autorenbeiträge

Weibersommer – Open air mit Cantara Albig

 

Weibersommer

Openair mit Cantara Albig

Am Samstag, den 7. September veranstaltet der Frauenchor Cantara anlässlich der Albiger Kerb ein Open Air auf der Bürgerwiese in Albig. Unter dem Motto „Weibersommer“ erklingen frische und freche Lieder aus dem Repertoire des Meisterchores. Dazu wird die Landschreiberin Roswitha Wünsche-Heiden passende Geschichten vortragen. Es soll ein leichter und beschwingter Abend werden, der nach dem Konzert in eine Party übergeht. Für das leibliche Wohl sorgen die Albiger Landjugend und der Dorfverein Bermersheim mit Pizza und  „Schwimmbadwertscher“.

Karten zum Preis von 10 Euro (Kinder 5 Euro) gibt es beim Weingut Köster-Wolf, Tel.: 06731 / 2538, und an der Abendkasse. Kartenvorbestellungen per mail an info@cantara-frauenchor.de

Kindermusical „Der kleine Tag“

Seit 10 Jahren gibt es in der Sängervereinigung den Kinder- und Jugendchor „R(h)einkehlchen“. In zwei Altersgruppen singen mehr als 65 höchst motivierte Stimmen. Zum Jubiläum werden sie unter der Leitung von Karolin Grefig am 3.3.2018, 19 Uhr und am 4.3.2018, 16 Uhr das preisgekrönte Musical „Der kleine Tag“ in der Sängerhalle aufführen. Erstmalig wagt sich der Chor an solch eine Produktion, die mit unzähligen Einzelrollen von jedem „Kehlchen“ verlangt, sich neben dem Singen auf der Bühne schauspielerisch zu präsentieren sowie zu tanzen. Jeder erhält die Chance, über sich selbst hinaus zu wachsen. In mühevoller Kleinstarbeit werden in Eigenregie Kostüme genäht, aufwändige Kulissen gestaltet und detailgetreue Requisiten gebastelt. Unterstützt wird die Produktion von professioneller Illuminierung sowie Beschallung. Mit dem Musical möchte der Chor nicht nur seinem großen und kleinen Publikum zwei unvergessliche Stunden schenken, sondern auch einen kritischen Blick werfen auf die Welt, wie sie heute ist und veranschaulichen, wie wir Menschen miteinander leben und umgehen sollen. Außerdem wollen die R(h)einkehlchen jedem Kind in der Umgebung die Möglichkeit bieten, sich das Musical am Vormittag des 5. März 2018 anzusehen. Die Grundschulen sind dazu eingeladen. Wenn Sie uns mit Plakatwerbung oder Geldspenden unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihren Anruf unter 06732-3100. Und wer jetzt noch eine schnelles oder verspätetes Weihnachtsgeschenk sucht, hat hier die beste Möglichkeit, seinen Lieben oder sich selbst etwas Gutes zu tun. Nummerierte Platz-Karten gibt es im Lädchen, Ober-Saulheimer-Str. 34a, zum Preis von 12 Euro. Info Telefon ist 06732-3100. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Adventliches Konzert mit iNCognito

Am Freitag dem 1.12. lud das Frauenensemble „iNCognito“ der Sängervereinigung Saulheim e.V. zu einem adventlichen Konzert in die evangelische Kirche in Ober-Saulheim ein. Als Gastchor konnte der Singkreis der Melanchthongemeinde aus Mainz gewonnen werden.

 
„Wir sagen euch an….eine Zeit mit Liedern und Kindheitserinnerungen“, das versprach Susan Hartung, welche die beiden Chöre anmoderierte. Das Konzertpublikum wurde an diesem Abend überrascht und herausgefordert durch sehr kontrastreiche musikalische Darbietungen. Im ersten Teil, den der Singkreis aus Mainz gestaltete, hörte es geistliche Stücke, die bis ins 15. Jh. zurückreichten. Diese wurden von der Empore meditativ vorgetragen. Die vertrauten Lieder „Macht hoch die Tür“ und „Die Nacht ist vorgedrungen“ sangen die Besucher kräftig mit. Dazu begleitet wurden sie von Wolfgang Betz, der die Kohlhaas Orgel spielte. Nach diesem sehr anspruchsvollen Teil erfüllte dann „iNCognito“ mit vertrauten Klängen und schwungvollen weihnachtlichen Liedern den Kirchenraum. Das Konzertpublikum ließ sich schnell von der Singfreude der Frauen anstecken, die von ihrem Chorleiter Michael H. Kuhn am Klavier und dessen Sohn Max Kuhn (Snare Drum/ Schellenbaum/ Cajón) begleitet wurden. Dieser kurzweilige Teil endete mit dem traditionellen Schlusslied „O, du fröhliche“. Danach trafen sich die Zuhörer und Sänger im Kirchhof. Bei Glühwein standen sie noch lange gemütlich zusammen und ließen den Abend gemeinsam ausklingen.

Querbeet-Konzertchen der Skylarks – ein voller Erfolg

 

 

 

Pünktlich um 15:30 Uhr kamen die ersten Besucher in die festlich geschmückte Liebfrauenkirche in Albig, um die Skylarks bei ihrem ersten eigenen Konzertchen zu hören. Die 13 aufgeregten Sängerinnen und Sänger, Chorleiterin Ruth Pfeiffer und Pianistin Evi Schicklinski waren zu diesem Zeitpunkt allerdings noch draußen, um vor der Kirche einige Erinnerungsfotos vom großen Tag zu machen.
In den letzten 11 Jahren der Skylarks, war man es gewohnt, dass der Jugendchor gemeinsame Events mit den drei Kinderchorgruppen der Albiger Frühlingslerchen gestaltet, oder auch als Gast-Chor bei anderen Vereinen eingeladen wurden. Also sie pünktlich um 16.00 Uhr die Kirche betraten, freuten sich die Chormitglieder umso mehr über die Zuhörer, die extra gekommen waren, um ausschließlich sie singen zu hören.
Eröffnet wurde das Konzert mit dem flotten, 4-stimmigen Lied „Some Nights“, im Original von der Gruppe Fun. Anschließend wurden alle Gäste von der Chorleiterin begrüßt, zu denen auch Verbandsbürgermeister Steffen Unger und die Pfarrerin der Ortsgemeinde Sigrid Rotherd gehörten. Es folgte ein breit gefächertes Programm mit zwei-, drei- und vierstimmigen Stücken aus verschiedensten Zeiten und Genres. Manche Stücke hatten die Skylarks schon oft vor Publikum gesungen, andere wurden zum ersten Mal präsentiert. Die Highlights des Konzerts waren natürlich die im Voraus und über Wahlzettel und Facebookabstimmung vom Publikum gewählten Wunschlieder. Platz 3 hatte „One Song“ belegt. Dieses Lied begleiteten die Skylarks traditionell mit Gebärden und einer ausgefeilten Choreographie und ernteten dafür viel Beifall vom Publikum. „I will follow him“ aus dem Film Sister Act landete auf Platz 2. Während dieses Liedes überzeugten ausnahmsweise auch mal einige Skylarks mit solistischen Parts. Mit Abstand auf dem ersten Platz war „Hallelujah“ von Leonard Cohen gelandet, welches vom Jugendchor in einer zweistimmigen Fassung vorgetragen wurde. Das bekannte Lied animierte die Zuhörer zum mit summen und erreichte damit einen ganz besonderen Klang in der Kirche.
Der Chor selbst hat natürlich auch Lieblingsstücke. Ein aktuelles ist der Titel „Don’t stop believin“. Das Original von der Band Journey wurde im Jahr 1981 veröffentlich und begeistert dennoch immer noch die jungen Sängerinnen und Sänger.
Bevor der Chor mit dem a capella „Nehmt Abschied Brüder“ das kurzweilige Programm enden lassen wollte, dankte Ruth Pfeiffer dem Publikum und den Helfern. Zur ihrer Überraschung ergriffen die Skylarks das Wort, um sich noch bei ihren beiden „Chefinnen“ zu bedanken. Sie übergaben Evi und Ruth Blumensträuße und einem handgefertigten Anstecker mit der typischen beerenfarbenen Skylarks-Rose, wie sie die Sängerinnen oft bei ihrem Auftritt tragen.
Mit stehenden Ovationen wurden die Skylarks nicht eher entlassen, bis sie noch als Zugabe „Viva la Vida“ von Coldplay zum Besten gaben. Für den Jugendchor und den ganzen Verein war es ein phantastisches Konzertchen. Vielleicht wird es im nächsten Jahr eine zweite Auflage der Veranstaltung geben, dann aber als ausgewachsene Version in Form eines Konzertes.
Der Jugendchor Skylarks, sowie der ganze Vorstand der Albiger Frühlingslerchen e.V. bedankt sich bei allen Gästen für ihr Kommen und die vielen positiven Rückmeldungen, die wir nach unserer großen Prämiere von ihnen erhalten haben. Und einen großen Dank geht natürlich an alle Spender. Das Geld kann nun dem ganzen Verein zu Gute kommen, denn schließlich haben die Albiger Frühlingslerchen e.V. wie immer noch viel vor!
(Bericht Lisa Fritzges)

„Querbeet-Konzertchen“ der Skylarks Albig

 

Zum ersten Mal veranstalten die Skylarks, der Jugendchor der Albiger Frühlingslerchen e.V., alleine ein eigenes Konzert. Am 1.10.2017 werden sie in der Albiger Liebfrauenkirche für die Besucher ein bunt gemischtes Programm singen. Das Konzert beginnt um 16 Uhr. Der Einlass wird am 15:30 Uhr sein. Der Eintritt ist frei!
Das Programm wird aus „Klassikern“ der Skylarks, wie „Don’t stop believin‘“  und Stücken aus dem aktuellen Repertoire, wie „Viva la Vida“ bestehen. Außerdem werden drei, im Vorfeld von den Zuhörern gewählten Wunschliedern vom Jugendchor gesungen werden. Die Wahl dieser Wunschlieder wird im August stattfinden. Den ganzen Monat lang dürfen sie alle bei Facebook, oder mit Wahlzetteln in der Bäckerei Weber in Albig  zwischen verschiedenen Titeln wählen, die dann in das Konzertprogramm aufgenommen werden.
Die Skylarks freuen sich auf viele musikbegeisterte Besucher und hoffen auf einen schönen Nachmittag mit Ihnen allen.

Weitere Informationen über die Skylarks und die anderen Chorgruppen der Albiger Frühlingslerchen findet ihr auf unserer Website frühlingslerchen.de !

Besondere Klangmomente: Saulheimer Frauenchor „iNCognito“ überzeugt Publikum

Eine wunderbare musikalische Einstimmung auf das kommende Weihnachtsfest gelang dem Gesangsensemble „INCognito“, dem Frauenchor der Sängervereinigung Saulheim. Die Sängerinnen zeigten in einem Querschnitt ihr musikalisches Können. Völlig frei, ohne irgendwelche Notenblätter überzeugten sie mit bekannten und auch weniger bekannten Liedern.incognito

Chorleiter beweist musikalische Vielseitigkeit

Zu Beginn zogen die Damen durch den Mittelgang zum Altarraum, um mit „A New Year Carol“ des englischen Komponisten Benjamin Britten in den Konzertabend zu starten. Chorleiter Michael H. Kuhn bewies an diesem Abend seine musikalische Vielseitigkeit. Nahezu das gesamte Programm bestand aus seinen Arrangements, zudem stellte Kuhn seine Stimme als Solist unter Beweis, etwa bei „Santa Claus is coming to Town“.

In der evangelischen Kirche lud INCognito-Sprecherin Susan Strauch dazu ein, sich von der Vorfreude auf Weihnachten anstecken zu lassen. Unterbrochen wurde das freudige Singen durch kurze Gedichte von Ringelnatz oder Heinz Erhardt. Die besonderen Klangmomente schuf INCognito bei ganz bekannten Weihnachtsweisen. Etwa bei dem so anmutig klingenden „Maria durch ein Dornwald ging“ im Satz von Wilhelm Heinrichs, gefolgt vom prächtigen geistlichen Lied „Panis angelicus“ von César Franck. Neben ihrer spürbaren Lust zum anspruchsvollen Singen von ganz bekannten Liedern im Originalsatz gefielen die Sängerinnen auch bei neuen Partituren. So etwa bei „Adeste fidelis“, einem der ältesten Weihnachtslieder.

Zur Freude aller Hörer trat jetzt der Männerchor Saulheim auf, ebenfalls geleitet von Michael H. Kuhn. Dieser entlockte seinen Sängern das klangprächtige „Tochter Zion freue dich“ und das berühmte Lied des kleinen Trommlers.

incognito3jpg

Mit Vertonungen wie „Winter Time“, „Rise up Shepherd“ und „Sing we Noel“ zeigten sie die Repertoirebandbreite des Gesangsensembles. Moderatorin Susan Strauch blickte auch auf einen festlichen Anlass für den Tochterchor der Sängervereinigung: Im nächsten Jahr feiert dieser sein zehnjähriges Bestehen. Von anfangs zwölf singenden Damen sei die Zahl der Mitglieder auf mittlerweile 20 gestiegen.

„O du fröhliche“ zum Abschluss des Abends

Mit dem französischen „Cantique de Noel“ kamen noch einmal ganz innige Stimmungen auf. „Wir hoffen, wir konnten Sie in die richtige Stimmung versetzen“, betonte Fritz Dechent, Vorsitzender der Sängervereinigung. Musikdirektor Michael H. Kuhn konfrontierte im Finale nochmal das Publikum: „Jetzt sind Sie dran. Singen Sie mit uns, O du fröhliche‘“. Eine Aufforderung, der die begeisterten Zuhörer nur allzu gerne nachkamen.

incognito2

Kirche als Konzertbühne bei Kerzenschein

Am Sonntag, den 18. Dezember 2016 um 17 Uhr gibt der Albiger Frauenchor Cantara anlässlich seines  20jährigen Jubiläums  in der Albiger Liebfrauenkirche  ein „Konzert im Kerzenschein“.

Angefangen hatte Cantara Mitte der 90er Jahre als Projektchor und der erste Auftritt war beim Albiger Adventskonzert.  Seitdem geben die Damen traditionell alle zwei Jahre ein Konzert in der Weihnachtszeit.  Die Zuhörer sind jedes Mal begeistert. „Wenn ich bei Cantara im Konzert war, dann ist richtig Weihnachten für mich“, bringt es eine Besucherin auf den Punkt. Und damit im Jubiläumsjahr besonders schön Weihnachten werden kann, setzen die Damen vom Meisterchor Cantara nicht nur auf besinnliche, beschwingte, traditionelle und moderne Weihnachtslieder, sondern auch auf eine ganz besondere Atmosphäre und ganz besondere Gäste.

Gönnen Sie sich am 4. Advent eine kleine Auszeit und lauschen Sie  wunderschönen Frauenstimmen im sanften Licht von vielen Kerzen – Gänsehaut garantiert.

Im Anschluss an das Konzert gibt es draußen am Weihnachtsbaum Glühwein und Bratwurst. Und wer den Cantara-Sound mit nach Hause nehmen möchte,  kann unsere frisch produzierte Jubiläums-CD gemixt aus luftigen Sommer-Titeln und besinnlichen Adventsliedern erwerben.

Karten zum Preis von 10 Euro (Kinder 5 Euro) gibt es in Albig im Weingut Köster-Wolf , Tel.: 06731 / 2538, und an der Abendkasse. Reservierungen unter info@cantara-frauenchor.de