Monatliches Archiv: September 2020

Rückzahlung der Corona-Soforthilfen?

aus SINGENDES LAND, Ausgabe 03/20.

Für viele Freiberufler stellt sich die Frage, ob sie verpflichtet sind, die erhaltene Corona-Soforthilfe zurückzuzahlen. Wenn eine Verpflichtung zur Rückzahlung besteht, stellt sich im Weiteren die Frage, ob der volle Betrag oder zumindest ein Teilbetrag zu zahlen ist und wie sich der zurückzuzahlende Betrag errechnet?
Ein Rechtstipp von Rechtsanwältin Birgit Gladisch, Fachanwältin für Steuerrecht, Dortmund, hier zum Download.

Männerchor aus Neuwied sucht neuen Chorleiter (m/w/d)

Männerchor aus Neuwied (35 aktive Sänger) sucht ab 01.11. neuen Chorleiter (m/w/d). Kontakt 0152/56157804 oder mail jw2000@web.de

Frauenchor Langenscheid: Proben in kleinen Gruppen

Von Frank Sittel


Wegen der weltweiten Epidemie konnten die Damen des Frauenchores Langenscheid in der vergangenen Zeit nicht in der gewohnten Weise proben. Eine Chorarbeit in Zeiten wie diesen verlangt Ideenreichtum und Flexibilität. „Daran“, so die Vorsitzende Anneliese Jüngst (Langenscheid) in einer Zusammenkunft des Chores, „mangelt es nicht“. 

Gespräche und Überlegungen wurden mit den Damen des Chores geführt. Was war bisher? In welcher Weise wurde geprobt? Was ist in Zukunft möglich? Welche Wünsche können berücksichtigt werden? Wie gehen die Mitglieder des Chores damit um?

Möglichkeiten zukunftsweisender musikalischer Arbeit erläuterte Chorleiter Frank Sittel, der den Chor fast 35 Jahre leitet. Projekte, die Offenheit und Weitblick verlangen, wurden vorgeschlagen und angenommen. Nach wie vor sind Atemtechnik, Stimmbildung und Proben nur eingeschränkt möglich. Zur Zeit probt der Frauenchor Langenscheid im Freien. Dafür ist man Christine Trapp, der stellvertretenden Vorsitzenden, die ihr Anwesen zur Verfügung stellte, dankbar.

Barbara Schweisfurth (Schatzmeisterin) und Birgit Michel (Schriftführerin) wiesen darauf hin, daß man bald wieder in kleineren Gruppen musikalisch im Dorfgemeinschaftshaus zu Langenscheid unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln arbeiten könne.

Wortes des Dankes gab es für Ortsbürgermeister Ulrich Strutt und die Verantwortlichen der Esteraugemeinde.

Für den Frauenchor Langenscheid ist im Monat September 2020 folgende Probenregelung getroffen: Mittwoch, 9. September, 19.30 Uhr Alt; 20.15 Uhr Sopran I; Mittwoch, 16. September, 19.30 Uhr Alt; 20.15 Uhr Sopran II. Am Mittwoch, 23. September ist keine Probe. Mittwoch, 30. September, 19.30 Uhr Sopran I; 20.15 Uhr Sopran II.

Kreischorverband Unterlahn

Von Frank Sittel

Auch im Kreischorverband Unterlahn (Vorsitzende: Karin Amstutz, Klingelbach) dürfen Chöre und Vokalensembles nicht mehr in der gewohnten Weise wie bisher proben. Ein winziges, keiner Schuld fähiges Virus, hat innerhalb kürzester Zeit die Welt, in der wir lebten oder zu leben meinten, aus den Angeln gehoben. Die Fortsetzung von vielem, was als unverzichtbare Bedingung eines „guten Lebens“ galt, ist bis auf weiteres unmöglich oder zumindest erschwert. Eine Chorarbeit in Zeiten wie diesen verlangt Ideenreichtum und Flexibilität.

Viele Chöre proben seit Beginn der Pandemie bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht. Stadthallen und Dorfgemeinschaftshäuser sind für Proben nicht zugänglich oder nur unter strengen Abstandsmassnahmen und hygienischen Vorschriften begehbar. Es gibt aber auch Ensembles, die ihren Chor in kleinere Gruppen eingeteilt haben. Einige proben im Freien; andere in Zelten; wieder andere in grösseren geschlossenen Räumen, die aber gut und ständig durchlüftet werden müssen.

Für einen Laienchor ist diese Art des Probens nicht einfach, tut aber gut. Und für einen Chor – das sagt die langjährige pädagogische und musikalische Erfahrung – ist natürlich die Pflege der Gemeinschaft und die regelmässige Pflege der Stimme (Atemtechnik, Sprech- und Stimmerziehung, Erweiterung der Literatur) notwendig.  

Die Laienchorbewegung, die in ihrer Zielsetzung ein künsterlisch sauberes Musizieren wertvoller Stücke – seien sie alt oder neu – obenan stellt, wird über eine Zeit hinaus, die mehr und mehr auch im Bereich der Musik vom blossen Konsum gekennzeichnet zu sein scheint, immer ihre Anhänger finden.  

Interview zur Corona-Situation: Raimund Schäfer und Mario Siry

aus SINGENDES LAND, Ausgabe 03/20

#RestartSinging – UNSER ERSTES MAL…
Seit dem 16. März 2020 ist der Probebetrieb in den Chören im Chorverband Rheinland-Pfalz und damit auch im Westerwald durch die Corona Einschränkungen vollständig zum Stillstand gekommen. Seit dieser Zeit liegt jegliches Vereinsleben brach, und alle Veranstaltungen mussten, mit erheblichem wirtschaftlichen Schaden für die Vereine, abgesagt werden. Das ganze Interview steht hier zum Download bereit.

Im Gespräch: Bettina Scholl, Jürgen Faßbender und Christoph Koder

aus SINGENDES LAND, Ausgabe 03/20

#RestartSinging – UNSER ERSTES MAL…
Seit 10. Juni 2020 dürfen Chöre in RLP wieder unter Einhaltung der Hygienevorgaben proben. In einem wechselseitigen Interview tauschen sich Chorleiter Jürgen Faßbender (Limburg), Kreis-Chorleiterin Bettina Scholl (KCV Unterlahn) und der Vorsitzende des Männerchors Germania Freiendiez, Christoph Koder, über ihre Erfahrungen mit ersten Proben im Freien und musikalischen Zoomkonferenzen aus. Ihre Statements sind nicht als Aufforderung zu verstehen, sondern spiegeln ihre persönlichen Erfahrungen und Meinungen wider. Das Gespräch steht hier zum Download bereit.