Monatliches Archiv: September 2019

Hänsel und Gretel die berühmte Märchenoper nach Engelbert Humperdinck in einer Bearbeitung für Kinder- und Jugendchor

„Hänsel und Gretel“ gehört zweifelsfrei zu den beliebtesten musikalischen Märchen und hat schon Generationen von Kindern und Jugendlichen die Welt der Oper erschlossen. Das Stück, das Bühnenbild, die Musik, der Gesang … alles passt hier zusammen:
Ein allen vertrautes Märchen, in welchem uns bekannte und auch sehr eingängige Melodien begegnen werden – Ohrwürmer sind garantiert!
Die Singschule Koblenz setzt diese Märchenoper erstmals von Kindern für Kinder in Szene. Fast alle Chöre der Singschule sind involviert: Auf der Bühne als Solistin oder Solist oder als Stimme im Chor, aber auch hinter der Bühne bei der Beleuchtung, als Kulissenschieber oder als Kostüm- und Bühnenbildnerin.
Zu dieser einmaligen Aufführung sind insbesondere Schülerinnen und Schüler als Klassengemeinschaft eingeladen. Dank zahlreicher Sponsoren erhalten sie Karten für lediglich 3 Euro; Erwachsene zahlen 5 Euro. Die Aufführungslänge beträgt ca. 60 Min.

Nach der Aufführung können sich die Gäste über die Arbeit der Singschule, ihre Chöre und Projekte, Chormeisterschaften, Stimmbildung, u.v.m. rund um die Chormusik mit Kindern und Jugendlichen erkundigen. Wir freuen uns auf Euren und Ihren Besuch!

Karten gibt es direkt bei der Singschule Koblenz oder an der Abendkassen ab 18 Uhr.

Requiem in d-moll mit dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie

Der Jugendkammerchor der Singschule Koblenz feiert mit der Aufführung des Requiems in d-Moll von Wolfgang Amadeus Mozart in der Basilika St. Kastor in Koblenz das 10-jährige Bestehen des Vereins. Unterstützt wird der Chor dabei vom Vokalensemble der Liebfrauenkirche Koblenz und dem Staatsorchester Rheinische Philharmonie, die schon seit vielen Jahren immer wieder gemeinsame Projekte mit den Chören der Singschule machen. Die Aufführung des Mozart-Requiems ist gleichwohl eine besondere Herausforderung für den Jugendkammerchor, denn in Levins Fassung steht der vierstimmige Vokalsatz zentral im Vordergrund. Besonders deutlich wird dies in der anspruchsvollen „Amen Fuge“, der verlängerten „Hosanna-Fuge“ und der erweiterten Klanghebung im „Sanctus“.

Karten für nummerierte Plätze gibt es ab sofort direkt bei der Singschule und über Ticket Regional. Abendkasse ab 17 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr.