Monatliches Archiv: Januar 2017

Divertimento meets Vocal Line; Freitag, 10.03.2017, 19:30 Uhr

Vocal Line kommt nach Altenkirchen!

Unglaublich, aber es ist uns gelungen, den dänischen Weltklasse-Chor “Vocal Line” nach Altenkirchen zu holen. Wir geben am Freitag, 10. März 2017 um 19:30 Uhr ein gemeinsames Konzert in der Christuskirche in Altenkirchen.

Eintrittskarten gibt es online im Shop unter
https://www.chor-divertimento.de/shop

und an folgenden Vorverkaufsstellen:
Sparkasse Westerwald-Sieg, Altenkirchen
Buchhandlung “Kuklik”, Hamm (Sieg)
“der buchladen”, Wissen
Optik Dohmen & Bosch, Hachenburg
und bei allen Sängerinnen und Sängern.

divertimento_vocalline

Vocal Line:
Vocal Line ist ein A-cappella-Chor mit dreißig Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Jens Johansen. Das Ensemble, 1991 in Aarhus (Dänemark) gegründet, gilt national und international als Trendsetter im Bereich der rhythmischen Chormusik. Vocal Line hat kontinuierlich daran gearbeitet, die Grenzen der A-cappella-Musik zu erweitern. Während der 25 Jahre seines Bestehens erfuhr der Chor Anerkennung in ganz Europa und vielen Teilen der Welt. Das Repertoire erwächst aus der dänischen Chortradition. Auf dieser Basis hat das Ensemble einen eigenen Stil entwickelt, der von einer Mischung aus Pop, Rock und Jazz inspiriert ist. Vocal Line verbindet bombastischen, nordischen Chorklang mit Persönlichkeit und Tiefgang. Diese Fähigkeiten sowie permanente Arrangement-Experimente lassen kein Publikum unberührt, nicht zuletzt aufgrund der musikalischen Leidenschaft der Sängerinnen und Sänger, die jeden Auftritt zu einem ebenso einzigartigen wie charakteristischen Gesamtwerk zusammenwachsen lassen.

Chor Divertimento:
Vergnügen – Unterhaltung – Spaß: die wörtliche Übersetzung aus dem Italienischen ist das Credo des 30-köpfigen Chores aus dem nördlichen Westerwald. Seit dem Jahr 2002 arbeiten die beiden Chorleiter Sylvia und Michael Sauerwald mit den hochmotivierten Sängerinnen und Sängern, allesamt Laienmusiker, an einer groovigen, coolen Chorsache: anfänglich auch mit kleinen Ausflügen in die Musik der Renaissance, Klassik und Romantik, heute jedoch ganz auf die Interpretation von Rock-, Pop- und Jazzmusik ausgerichtet, die fast ausschließlich a-cappella dargeboten wird. Erfolgreich nahm der Chor an Wettbewerben – Leistungssingen „Let´s sing“ in Saulheim/Pfalz 2007 (1. Preisträger), Internationales Chorfest 2008 in Bremen (1. Preisträger) 2012 in Frankfurt und 2016 in Stuttgart, Sing & Swing Festival NRW 2009 und 2011 (Titel „Meisterchor in NRW), Landeschorwettbewerb RLP 2009 und 2013 (1. Preisträger), Deutscher Chorwettbewerb 2010 und 2014 (jeweils „mit sehr gutem Erfolg“) – sowie an Workshops (1. Horbacher A-Cappella-Festival mit Maybebop 2009, Chorissimo in Jazz mit Bertrand Gröger, Jazzchor Freiburg und Torun Erikson in Idar-Oberstein 2009, VocCologne mit Martin Carbow in Köln 2010) und Coachings u.a. bei Sascha Cohn, Martin Carbow und Matthias Becker teil. Der Chor legt neben klarem Klang und rhythmischer Perfektion besonderen Wert auf seine Büh-nenpräsentation: Ausdruck, Textinterpretation und Choreografie, aber auch die Umsetzung des oben genannten Credos: Vergnügen, Unterhaltung und Spaß an das Publikum weiterzugeben, macht es zu einer Freude, den Chor Divertimento zu erleben!

“Chor-Coaching” – bis 28. Februar 2017 beantragen!

Die Chor-Coachings sind ein elementarer Bestandteil des Bildungsangebotes des Chorverbandes und sollen gezielt der Aus– und Weiterbildung der Sängerinnen und Sänger, aber auch der Chorleiterinnen und Chorleiter dienen. Die Chöre können nach ihrem Ermessen und an die individuellen Chorbedürfnisse angepasste Coachings planen, beantragen und durchführen.

Das Coaching steht allen Mitgliedschören offen. Diese können pro Jahr Förderung für mindestens 3 bis maximal 12 Stunden Coaching beantragen. Ein Anspruch auf die Förderung des vollen, beantragten Stundenumfangs besteht jedoch nicht. Ob das Coaching in den wöchtenlichen Chorproben oder an Probenwochenenden stattfindet, spielt für die Bewilligung keine Rolle.

Die Dozenten für die Coachings sind aus der vom Chorverband zur Verfügung gestellten Dozentenliste auszuwählen. Sollte hier kein passender Dozent gefunden werden, kann der beantragende Chor nach Absprache mit den Coaching-Beauftragten des Musikrates einen Dozenten seiner Wahl bestimmen. Dies muss vor der Antragstellung erfolgen. Der eigene Chorleiter darf grundsätzlich nicht als Coach eingesetzt werden.

Gefördert werden die Coachings mit max. 50 EUR / Zeitstunde Bildungsarbeit, die von dem Dozenten aktiv begleitet wird.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Merkblatt, welches dem Antrag beigefügt ist. Bei Fragen helfen Ihnen gerne die Coaching-Beauftragten Gerd Sackenheim (musikalisch-inhaltliche Fragen) und Tobias Hellmann (Fragen zur Antragstellung/Abrechnung) unter coaching@cv-rlp.de weiter.

Antragsfrist für das Jahr 2017 ist der 28. Februar 2017.

Download: Antrag und Richtlinien – Dozentenliste